voigt-isoliertechnik

Produkte

Impressum Sitemap

Schallschutzdämmung oder Kerndämmung mit Steinwolle (nicht brennbar)

Bestandteil des Rockwool Einblasdämmsystems ist das Rockwool Granulat. Mit einer speziellen, von Rockwool entwickelten Maschine wird das Granulat als mineralische Wärmedämmung in vorhandene Baukonstruktionen eingeblasen.
Ausgangsstoff für das Granulat ist Rockwool Steinwolle, die zu Flocken verarbeitet wird.
Steinwolle wird vor allem aus mineralischen Rohstoffen wie Kalkstein, Feldspat, Dolomit, Basalt sowie auch aus Recyclingmaterialien hergestellt. Im Produktionsprozess von Rockwool werden die verwendeten Mineralien zusammen mit Kalkstein, Recycling-Formsteinen und weiteren Rohstoffen bei ca. 1.500 °C in einem koksbeheizten Kupolofen verschmolzen - ähnlich der natürlichen Aktivität eines Vulkans. Die flüssige Steinschmelze wird dann zu Fasern versponnen.


Vorteile auf einen Blick

- nicht brennbar (Baustoffklasse A1)
- hervorragend geeignet für vorbeugenden Brandschutz
- nicht gesundheitsgefährdend
- problemlos recyclebar
- verrottungsbeständig
- wärmer in den kalten Jahreszeiten
- geringere Aufheizung in Hitzeperioden
- feuchtigkeitsregulierend
- Verbesserung der Luftschalldämmung
- Vermeidung von Wärme- und Schallbrücken

Anwendungsbereiche

- Neubau oder Sanierung
- nachträgliche Wärmedämmung von
  2-schaligem Mauerwerk
- Dämmung von Kuppeln, Gewölben,
  belüfteten Flachdächern und Geschossdecken
- Dämmung von Dachschrägen und Dachböden
- Innenwanddämmungen, Fassadendämmungen

Steinwolle

Physikalische Eigenschaften von Steinwolle

Wärmeleitfähigkeit λ = 0,040 W / mK
Dampfdiffusions-Widerstandsfaktor µ = 1,0
Brandklasse A1 nach DIN 4102-1
Rohdichte 80 - 100 kg/m³
Schmelzpunkt > 1000 °C
Bauaufsichtliche Zulassung Nr. Z - 23.2.1-127

Welches ist das richtige Produkt für mich?

hg3